Rassegeflügelzuchtverein Rezelsdorf e.V.
Rassegeflügelzuchtverein Rezelsdorf e.V.

Das für Samstag, den

12.06.2021 geplante

Rezelsdorfer Sonnwendfeuer

muss wegen der

Corona-Pandemie leider in diesem Jahr nochmals entfallen.

 

50 Jahre RGZV Rezelsdorf

1971 bis 2021

Kurzchronik des Vereins

Die Geschichte unseres RGZV beginnt am 19. März 1971 in Rezelsdorf, einer kleinen Ortschaft in Mittelfranken unweit von Erlangen.

Bis dahin war der Ort vor Allem für seine guten Karpfen bekannt, hat sich später aber auch im Kreise der Geflügelzüchter einen Namen in ganz Deutschland gemacht.

An besagtem Tag fanden sich also 16 geflügelbegeisterte Männer und Jugendliche im Gasthaus Lunz ein, um einen Rassegeflügelzucht Verein zu gründen.

Unseren verstorbenen 8 Gründungsmitgliedern gedenken wir in stiller Trauer. Bei den 8 weiteren Gründern möchten wir uns hiermit herzlichst für ihre Treue und Arbeit der letzten 50 Jahre bedanken:

1

Neudecker, Klaus

4

Batzoni, Klaus

8

Robl, Manfred

9

Schmidt, Richard

13

Lunz, Rupert

14

Hausmann, Ewald

15

Hacker, Reinhold

16

Neudecker, Andreas

(Mitgliederliste, mit Meldenummer)

 

Damals wie heute ist für einen Geflügelzüchter. die Ausstellung das schönste im Jahr. Somit wurden im Sommer fleißig Tiere beringt und die 1. Rezelsdorfer Geflügelschau wurde für den Herbst geplant.

 

Leider wurde der Landkreis Ende 1971 wegen der Geflügelpest zum Sperrbezirk erklärt und die Schau durfte nicht stattfinden. Davon ließ sich jedoch niemand abschrecken und so führten die Verantwortlichen im Januar 1972 die geplante Ausstellung als eine reine Taubenschau durch.

Der Vereinswirt Robert Lunz stellte dem Verein seine Maschinenhalle zur Verfügung und es konnten gut 200 Rassetauben ausgestellt werden. Während dieser Schau ließen sich noch viele Interessenten als neue Mitglieder aufnehmen, wodurch sich die Mitgliederzahl bereits im Gründungsjahr verdoppelte.

 

Im November 1980 richtete der RGZV Rezelsdorf e.V. im Weisendorfer Gemeindebauhof die Kreisgeflügelschau des Kreises III Erlangen aus. Dank vieler Aussteller, die uns damals mehr als 1000 Tiere anvertrauten, wurde der damalige Kreisschau-Melderekord gesprengt. Es war ein herausragendes Ereignis in der Vereinsgeschichte.

 

Das Jahr 1981 begann und die Mitglieder luden vom 15. bis 17. Mai zum 10-jährigen Jubiläum nach Rezelsdorf ein.

 

Dank der Einnahmen während des Festes und der durchgeführten Schauen konnte mit der Planung einer eigenen Ausstellunsghalle begonnen werden.

 

Der Grundstein für unser über 400qm großes Anwesen wurde am 6. Juni 1983 gelegt. Bereits nach fünfmonatiger Bauzeit konnte unsere Geflügelschau im Rohbau des neuen Heims durchgeführt werden. Insgesamt waren über 9000 unendgeldliche Arbeitsstunden notwendig, bevor die Geflügelhalle im Juni 1985 feierlich eingeweiht wurde.

 

1995 bekam die Halle noch einen 400Kubikmeter fassenden, doppelgeschossigen Anbau, in dem das Käfiglager, das Vorstandszimmer ein Bastelraum für die Jugendgruppe untergebracht sind.

Durch diesen Prachtbau wurde es möglich, größere Schauen nach Rezelsdorf zu bringen, was von da an auch regelmäßig genutzt wird:

Kreisschau des Kreises III: 1980, 1986, 1993, 1996, 1999, 2003, 2005, 2006, 2011, 2012, 2014, 2016 und 2019

1985, 1991, 2014: Sonderschau der Kingzüchter, Bezirk Nordbayern

1986: Sonderschau der Rheinländerzüchter, Bezirk Bayern

1986, 1990, 1994, 2003, 2005, 2008, 2013, 2016: Sonderschau der Sussexzüchter, bundesweit

1996, 2000: Sonderschau der Thüringer Taubenrassen, Gruppe Bayern

1999, 2001: Sonderschau der Texanerzüchter, bundesweit

2003 waren wir Ausrichter der Bayerischen Landesjugendschau. Mit mehr als 1200 Tieren war diese eine der größten eigenständigen Landesjugendschauen. Angeschlossen waren eine große Bastelschau sowie ein Fotowettbewerb.

2006: Sonderschau der Thüringer Farbentauben Gruppe Bayern

2007, 2011: Mittelfränkische Bezirksziergeflügelschau

2011: Bayerische Landesziergeflügelschau

2012: Mittelfränkische Jubiläumsbezirksschau "125 Jahre Bezirk Mittelfranken im VBR"

2014: Sonderschau der Fränkischen Landgänse, bundesweit

2016, 2019: Mittelfränkische Bezirksschau

2018: Bayerische Zuchtbuchschau

 

Doch nicht nur bei Heimspielen konnten unsere Tiere große Preise erringen.

Im Jahr 2002 wurde unsere Jugendgruppe auf der Bundesjugendschau, die der Nationalen Rassegeflügelschau in Erfurt angeschlossen war, Bundesjugendmeister und errang der Hemo-Mohr-Cup.

 

Auch unsere Senioren brauchen sich mit ihren Ausstellungserfolgen nicht zu verstecken. Von Anfang an stellte man auf Großschauen wie der Bayerischen Landesschau oder der Nationalen aus und so wurden über die Jahre unzählige Meistertitel und Bänder mit nach Hause genommen. 2010 belegten wir bei der Bundesvereinsmeisterschaft in Frankfurt am Main den 6.Platz.

 

Da wir offen für neues sind, brachten unsere Züchter auch neue Farben an die Rassen. Somit können wir stolz behaupten, dass folgende Farben bei den Rassen durch Züchter und Züchterinen aus unserem Verein vorgestellt wurden: rebhuhnfarbig bei Thüringer Barthühner, wildbraun an Zwerg-Sussex, die braunfahl-gehämmerten der Römer und zu guter Letzt noch weiße Toulouser.

Allgemein geht es bei uns im Verein sehr gesellschaftlich zu. Neben den monatlichen

 

Versammlungen an jedem ersten Freitag, finden jährlich mehrere Tauben- und Geflügelmärkte, das „Rezelsdorfer Sonnwendfeuer“, das Jugendzeltlager im August, die Rezelsdorfer Geflügelschau und eine Weihnachtsfeier statt.

 

Nach dem 10-jährigen wurden außerdem auch das 25-, das 30- und auch das 40-jährige Jubiläum gebührend gefeiert.

 

Aufgrund der Corona-Pandemie mussten jedoch im Jahr 2020 alle diese Veranstaltungen ausfallen. Eigentlich wäre es die 50. Vereinsschau für uns gewesen und auch die für Januar 2021 geplante Bayerische Landesziergeflügelschau musste wegen der Pandemie abgesagt werden.

 

Im Jubiläumsjahr 2021 zählen wir 224 Mitglieder bei den Senioren und stolze 53 Jugendliche, was für den Erfolg einer gesunden Vereinsführung spricht. Somit können wir als Verein optimistisch in die Zukunft blicken, denn auch wenn es in der Geflügelzucht eher rückläufig zugeht, können wir noch positive Bilanzen ziehen. Wir sind stets darum bemüht, dass sich bei uns so wohl aktive als auch passive Mitglieder wohl fühlen- und wenn eines bei uns großgeschrieben wird dann ist das Motto „Rassegeflügelzucht- Hobby mit Herz!“

 

Unser Dank gilt unseren aktiven Vereinsmitgliedern, welche weitestgehend unser Vereinsleben gestalten. Ebenso danken wir auch unseren fördernden Mitgliedern, welche im Stillen erheblich zum Wohle des Vereinslebens beitragen.

 

Vorstandschaft des RGZV Rezelsdorf im März 2021

 

(Die ausführliche Fassung finden sie unter "Über uns"

Unter Termine findest du die bisher

für 2021 geplanten Termine.

Aufgrund der Corona-Pandemie können sich Änderungen ergeben.

 

Trauer um

Robert Lunz

geb. 05.12.1936            gest. 02.11.2020

 

Wir trauern um unseren Zuchtfreund und Seniorvereinswirt Robert Lunz aus Rezelsdorf, der am 02.11.2020 nach kurzer schwerer Krankheit kurz vor seinem 84. Geburtstag verstorben ist. Aus einem landwirtschaftlichen Elternhaus stammend, war ihm die Liebe zu den Tieren in die Wiege gelegt und er widmete sich bald der Rassegeflügelzucht.

 

Bei der Gründung des RGZV Rezelsdorf im Jahre 1971 in seinem Landgasthof war er Hauptinitiator. In den Gründungsjahren fanden die Versammlungen immer bei ihm im Landgasthof statt. Noch heute finden im Gasthof, der inzwischen von seiner Tochter geführt wird, immer noch verschiedene Vereinsveranstaltungen statt. Ihm ist es auch mit zu verdanken das der Verein stetig anwuchs. Er stellte seine Halle dem Verein von der Gründung bis zum Bau der „Rezelsdorfer Geflügelhalle“ im Jahr 1982 kostenlos zur Verfügung. Als seine Halle Ende der 70er für die Schauen zu klein wurde, baute der diese Halle extra an, um alle Tiere unterzubringen. In seinem Hof fanden auch die ersten Rezelsdorfer Tauben- und Geflügelmärkte statt.  

 

Er stand dem Verein immer mit Rat und Tat zu Seite und unterstütze ihn sowohl materiell wie auch immateriell, wann immer er konnte. Für alles hatte er eine Lösung parat. Während des Baus der „Rezelsdorfer Geflügelhalle“ im Jahr 1983 spendierte er fast das ganze Essen für die Helfer und stellte auch seine Maschinen kostenlos zu Verfügung.

 

Im RGZV Rezelsdorf war er von 1973 bis 1998 Mitglied der Vorstandschaft. In dieser Zeit war er über 15 Jahre 2 Vorsitzender des Vereins.  

 

Für seine Verdienste im RGZV Rezelsdorf wurde er zum Ehrenmitglied ernannt.

 

Robert stellte auf vielen Lokal- Kreis- und Bezirksschauen seine Amerikanischen Pekingenten, Hochbrutflugenten, Coburger-Lerchen oder Fränkischen Taubenrassen sehr erfolgreich aus. Auch auf den Nationalen Rassegeflügelschauen in Nürnberg oder der Bayerischen Landesschau zeigte er des Öfteren seine Tiere.

 

Für seine Verdienste um die Rassegeflügelzucht wurden ihm viele Ehrennadeln auch auf Verbandsebene verliehen.

 

Mit Robert verlieren wir einen großen Gönner und Freund des Vereins. In Dankbarkeit für sein Wirken werden wir ihm ein ehrendes Gedenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Berta und seiner Familie.

 

Rezelsdorf im November 2020

 

RGZV Rezelsdorf e. V.

 

 

Hühnerhaltung im eigenen Garten

 

Für Fragen rund um die Hühner- und Zwerghuhnhaltung sowie die Geflügelhaltung im eigenen Garten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Unter dem folgenden Link finden sie nützliche Informationen rund um das Thema:

 

Hühnerhaltung im eigenen Garten

 

Für weitere Fragen stehen wir selbstverständlich auch telefonisch, per E-Mail (rgzv-rezelsdorf@gmx.de) oder über das Kontaktformular zur Verfügung.

 

  ----------------------------------------------

 

Wir begrüßen Sie sehr herzlich auf der Homepage des Rassegeflügelzuchtvereins Rezelsdorf e.V.

 

Mit dem

RGZV Rezelsdorf e.V.

Ihre Freizeit gestalten!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© RGZV Rezelsdorf e.V. 2015